Unser Haus

Geschichtliches:

Aus der Chronik des Marienstiftes:
Im Jahr 1866 wurde am Fest des Heiligen Franziskus ein neu errichtetes Klostergebäude  eingeweiht. Ab 1913 nutzten die Franzisikanerinnen die Räume als Kinderheim und Lazarett für verwundete Soldaten. 1971 öffnete der Kindergarten mit zwei altersgetrennten Gruppen seine Pforten.

Eine Seniorenbegegnungsstätte kam ab 1977 dazu. Eine Umstrukturierung zu altersgemischten Gruppen fand im Jahr 1991 statt. Fünf Jahre später wurde das Schwesternhaus umgebaut und vermietet.

1997 bekommt der Kindergarten den Namen "St. Franziskus" und wird vom Caritasverband für das Bistum Erfurt e. V. übernommen. Ab 2011 geht die Trägerschaft  auf die "St. Martin"gGmbH Katholische Kindertageseinrichtungen im Bistum Erfurt über.

Unser Kindergarten heute:

Unsere Einrichtung befindet sich am Rande der Altstadt unweit des grünen Gürtels um Erfurt. In wenigen Minuten können Parkanlagen jedoch auch Bus oder Straßenbahn erreicht werden.
Der Kindergarten befindet sich in der 2. Etage im Marienstift und ist mit einem Fahrstuhl erreichbar.

Der Kindergarten hat helle große Räume mit verschiedenen Funktionen. Die Kinder können in allen Räumen spielen und aktiv werden:  ein Bauraum, eine Lernwerkstatt, eine Kinderküche, ein ABC Raum, ein Sportraum, ein Atelier und ein U3 Bereich für unsere Kleinen.

Ein schönes, ruhig gelegenes, großflächiges und neu gestaltetes Außengelände mit verschiedenen Spielbereichen wie Rutschen, Nestschaukel, Weidenhaus, Sandfläche mit Holzhaus bis hin zu verschiedenen Sträuchern lädt zum gemeinsamen Spielen und Entdecken ein.

Termine

April 17 2021 - April 17 2022

Keine Einträge gefunden
> zum Kalender

Downloads

St. Franziskus

Katholischer Kindergarten - Erfurt

Logo
Kontakt

Kontaktdaten

Katholischer Kindergarten „St. Franziskus“

Hopfengasse 8 - 99084 Erfurt

Telefon: 0361 5623373

st.franziskus-erfurt@st-martin-caritas.de

Träger

„St. Martin“ Kath. Kindertageseinrichtungen im Bistum Erfurt GmbH

Hauptstraße 12a - 37351 Kefferhausen
Geschäftsführer: Jola Hempel